2015 habe ich Mustapha in Ouzoud kennengelernt. Er arbeitete an der Hotelreception, wo ich mich einmietete.

Es waren kaum Gäste da, ich war alleine unterwegs, und so sind wir lange zusammengesessen, haben über viele Dinge, sein Leben, seine Familie, Ausbildung, Wünsche für die Zukunft, gesprochen. Er hat mich eingeladen, seine in der Nähe wohnende Familie zu besuchen und kennenzulernen, was ich dann zwei Monate später auch tat.

Mustapha hat mich im Winter gebeten, ihn finanziell zur Bezahlung seiner Zimmermiete in Beni Mellal zu unterstützen, da er über die Winterzeit nicht arbeiten kann.

Grundsätzlich verteile ich kein Geld, nachdem ich aber mehrmals in seinem Elternhaus übernachten durfte und üppig verpflegt wurde, habe ich ein Auge zugedrückt. 4 Stunden muss ich jetzt in der Schweiz arbeiten, so dass er 2 Monate unbeschwert wohnen kann....

Gerne trage ich darum die von Mutter und Schwester gefertigten Produkte in die Welt hinaus. Der Verkaufserlös geht zu 100 % an die Familie.

 

I met Mustapha in Ouzoud in 2015. He invited me to visit his family in Tanaghmelt, not far away from the highest waterfalls in Marocco.

The family asked me to help them paying the costs for the studies in the University of Beni Mellal. I was thankful for their friendliness and gave the money for the appartements rent for two month. I learned that Habiba, Mustaphas mother, produced baskets and I decided to buy some of them, sell them in Switzerland for a higher price and give the profit to the family. They are very happy whenever I go to see them and bring some money, because they are payed for work and not for begging.

 

J'ai rencontré Mustapha à Ouzoud en 2015. Il m'a invité à rendre visite à sa famille à Tanaghmelt, non loin des cascades les plus hautes du Maroc.

La famille m'a demandé de les aider à payer les coûts des études à l'Université de Beni Mellal. J'étais reconnaissant pour leur gentillesse et ai donné l'argent pour le loyer des appartements pour deux mois. J'ai appris qu'Habiba, la mère de Mustaphas, fabriquait des paniers et j'ai décidé d'en acheter certains, de les vendre en Suisse à un prix plus élevé et de donner le profit à la famille. Ils sont très heureux chaque fois que je vais les voir et que je leur apporte de l’argent, car ils sont rémunérés pour le travail et non pour la mendicité.

Das ist Tanaghmelt, ein Dorf in der Nähe der bekannten Ouzoud Wasserfälle, den höchsten in Marokko.

In den Häusern gibt es Strom, aber kein Wasser.

Hier wohnt Mustapha mit seinen Eltern und Schwester, d.h. er wohnt nicht viel dort, sondern in Beni Mellal wo er an der Uni arabisch studiert. In den Semesterferien und unifreien Tagen arbeitet er im Hotel in Ouzoud.

8 solche und ähnliche Körbe habe ich nachbestellt. Der Verwendungszweck ist vielseitig, sei es in der Küche, auf dem Pult oder im Garten, etc. Die farbigen Einflechtungen sowie die Grösse variieren.

Ab Mitte Mai sind sie bei mir verfügbar.

Ebenfalls verfügbar:

Tisch- oder Hängelampen für Terrassen, Balkon, im Haus.

Korb  Ankauf/Verkauf zusätzlicher Gewinn
Nr. 6

Fr. 5.- / Fr. 10.-

Fr. 5.- (Znacht mit Fleisch für 4 Pers.)
Nr. 3 Fr. 5.- / Fr. 10.- Fr. 5.- (Transport in die Stadt)
 Nr. 2  Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
 Nr. 9  Fr. 5.- / Fr. 12.-  Fr. 7.-
Nr. 1 Fr. 5.- / Fr. 10.- Fr. 5.- (Djellaba)
Nr. 36 Fr. 5.- / Fr. 20.- Fr. 15.- (Busticket Marrakech retour)
Nr. 15 Fr. 5.- / Fr. 30.- Fr. 25.- (10 kg Datteln)
Nr. 7 Fr. 5.- / Fr.  8.- Fr. 3.- (ca. 5 kg Früchte)
Nr. 8 Fr.  5.- / Fr. 10.- Fr. 5.- (ein paar Schuhe)
Nr. 4 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 5 Fr. 5.- / Fr. 20.-  Fr. 15.- (Zucker für ein paar Monate)
Nr. 10 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 11 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.- (1/2 Kilo Gewürze)

Nr. 12

Fr. 5.- / Fr.  

Nr. 13

Fr. 5.- / Fr. 15.-  Fr. 10.-
Nr. 14 Fr. 5.- / Fr. 15.-  Fr. 10.-
Nr. 16 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 17 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 18 Fr. 5.- / Fr. 15.-  Fr. 10.-
Nr. 19 Fr. 5.- / Fr. 15.-  Fr. 10.- (15 kg Kartoffeln)
Nr. 20 Fr. 5.- / Fr. 15.-  Fr. 10.- (3 Grosspack Tee)
Nr. 21 Fr. 5.- / Fr. 15.-  Fr. 10.-
Nr. 22 Fr. 5.- / Fr. 20.-  Fr. 15.-
Nr. 23 Fr. 5.- / Fr. 50.-  Fr. 45.- (ein halbes Schaf)
Nr. 24 Fr. 5.- / Fr.  
Nr. 25 Fr. 5.- / Fr. 20.-  Fr. 15.- (ca. 12 kg Früchte)
Nr. 26 Fr. 5.- / Fr.  

Nr. 27

Fr. 5.- / Fr.  
Nr. 28 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 29 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 30 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 31 Fr. 5.- / Fr. 12.-  Fr. 7.- (4 Zuckerstöcke)
Nr. 32 Fr. 5.- / Fr.  
Nr. 33 Fr. 5.- / Fr. 12.--  Fr. 7.-
Nr. 34 Fr. 5.- / Fr. 50.-  Fr. 45.- (ein halbes Schaf)

 Nr. 35

 Fr. 5.- / Fr.  
Nr. 36 Fr. 5.- / Fr. 20.-  Fr. 15.-
Nr. 37 Fr. 5.- / Fr.  
Nr. 38 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 39 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 40 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 41 Fr. 5.- / Fr.  
Nr. 42 Fr. 5.- / Fr.  
Nr. 43 Fr. 5.- / Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 44 Fr. 5.- / Fr.  
Nr. 45 Fr. 5.- / Fr.  
 Nr. 46  Fr. 5.-/Fr. 10.-  Fr. 5.-
 Nr. 47  Fr. 5.-/Fr. 10.-  Fr. 5.-
Nr. 48 Fr. 5.-/Fr. 10.- Fr. 5.-
     
     
     

OKTOBER 2017

Grosse Freude herrscht !!

Ich konnte Habiba von 7 verkauften Körben einen zusätzlichen Verdienst von umgerechnet Fr. 35.- überreichen. Ganz ungläubig hat sie das Geld dann mich und wieder das Geld angeschaut, und wie sie es realisiert hat, hat sie mich dankbar umarmt.

So machen doch alle Umwege zu mühsam erreichbaren Orten doch Sinn und Freude.

 Dezember 2017

Wieder konnte ich dank eurer Mithilfe Habiba Fr. 50.- zukommen lassen. Leider habe ich sie nicht persönlich getroffen, aber ich bin mir sicher, ihre Freude war gross. Sie ist auch voller Tatendrang und hat nachgefragt, ob sie weiterhin für mich produzieren dürfe.

 

2018

Drei mal durfte ich dieses Jahr die Familie in Tanaghmelt besuchen. Im Sommer habe ich mit der Tochter Hyatt und einer ihrer Freundinnen einen Ausflug zu der 5 km von ihrem Zuhause gelegenen Quelle der berühmten Ouzoud-Wasserfälle gemacht. Später haben wir auch die Wasserfälle selber besucht. Es war schon Abend und dunkel und ihr Bruder (er war gerade an der Arbeit im Hotel)  war gar nicht erfreut über diesen Ausflug. Nach langen Diskussionen gab er uns doch noch den Segen, und wir durften uns eine halbe Stunde verweilen. Anschliessend sollten wir auch eine Suppe essen gehen und dann sofort und direkt nach Hause......

 

November 2018

Es regnet in Tanaghelt. Der betagte Vater (ca. 95-jährig), halb blind und schwerhörig, macht sich mit seinem Stock auf den Weg zur Moschee. Diesen Weg über Stock und Stein kennt er auswendig, legt er ihn doch schon sein Leben lang täglich mehrmals zurück. Doch mit dem Regen werden Steine glatt, Sand wird zu Matsch..... und er fällt hin und  bricht sich die Knochen. Nach einem kurzen Spitalaufenthalt verbringt er jetzt die Reha-Zeit bei einer Tochter in Azilal.

 

Dezember 2018

Endlich darf Baba wieder in sein Haus zurück. Der Transport ist schwierig und teuer, aber er ist froh, endlich wieder in seiner gewohnten Umgebung zu sein.